Eugenia Ottaviano, Violine

Eugenia Ottaviano stammt aus Terni, Italien. Sie begann ihre Studien bei Judith Hamsa, setzte sie danach in Mailand bei Fulvio Liviabella fort, bevor sie an der berühmten Walter-Stauffer-Akademie in Cremona bei Maestro Salvatore Accardo studierte. Nachdem sie ihr Diplom in Turin mit der höchsten Note abschloss, zog sie 2001 nach Deutschland, um ihr Studium an der Musikhochschule Köln bei C.A. Linale und K. Wataya fortzusetzen. Hier erlangte sie 2005 erneut ein Diplom mit Auszeichnung. Bei Prof. Ida Bieler perfektionierte sie daraufhin ihre Studien auf der Violine und im Fach Kammermusik und erhielt 2013 ein Diplom mit höchster Auszeichnung. Sie nahm an Meisterkursen und Festivals teil, wo sie u.a. mit Sir András Schiff, Ferenc Rados, Jörg Widmann, Christoph Richter, Wolfgang Riehm und Jürgen Kussmaul arbeitete. Zusätzlich zu ihrem Wirken als Primaria im Alinde Quartett spielt sie in anderen Kammermusikformationen mit renommierten Musikern und ist regelmäßig als Aushilfe, so z.B. im WDR Sinfonieorchester tätig. Aus der Zusammenarbeit mit Prof. Ida Bieler entstand die Ida Bieler Music-Academy in Köln. Eugenia Ottaviano spielt eine Violine von Francois-Louis Piqué aus dem Jahre 1790.