Hanna Breuer, Viola

Hanna Breuer erhielt mit vier Jahren ihren ersten Geigenunterricht. Seit 2000 hatte sie bei Erich Scheungraber Unterricht, bei dem sie zwei Jahre später auf die Bratsche wechselte. Im Jahr 2008 erhielt die junge Musikerin zusätzlichen Unterricht bei Prof. Stefan Fehlandt, 2011 wurde sie Jungstudentin an der Musikhochschule Stuttgart in der Klasse von Prof. Andra Darzins, wo sie 2012 das Vollstudium aufnahm und 2017 mit Auszeichnung abschloss. Seit 2017 studiert sie in der Klasse von Prof. Matthias Buchholz an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Gemeinsam mit drei anderen Musikern gründete sie hier das Oreneta-Quartett und gewann mit diesem den internen Kammermusikwettbewerb 2019. Hanna Breuer ist mehrfache Bundespreisträgerin des Wettbewerbs Jugend musiziert. 2014/15 war sie Akademistin im RSO Stuttgart und Mitglied des Gustav Mahler Jugendorchesters. Derzeit spielt sie als stellvertretende Solobratschistin im Saatstheater Darmstadt. Wichtige künstlerische Anstöße erhielt sie auf Kursen bei Dozenten wie Thomas Riebl, Roland Glassl, Erich Krüger sowie von Mitgliedern aus dem Miró-, Melos-, Artemis-, Mandelring- und Alban Berg Quartett. Die Deutsche Stiftung Musikleben stellte Hanna Breuer mehrmals eine Viola zur Verfügung. Die junge Musikerin erspielte sich u.a. einen Platz in der Stiftung YEHUDI MENUHIN Live Music Now Stuttgart e.V.