Perspektiven

Liebe Mitglieder und Freunde der KammerMusikKöln,

ein wenig aufatmen dürfen wir nun, und dies tun wir mit großer Freude. Die lange Zeit der Konzertabstinenz hat uns alle bewegt und auch belastet. Wir sind glücklich, nun wieder für Sie konzertieren zu dürfen! Und so begrüßen wir Sie sehr herzlich zu unserer neuen Saison Perspektiven: einer Saison, in der wir unseren Blick hoffnungsvoll nach vorne richten, einen neuen Blick wagen, auch auf uns selbst nach einer langen Phase des Innehaltens.

Wir legen bei unserer Gesamtplanung sehr viel Wert auf eine Balance zwischen interessanten Werken des Repertoires und besonderen Raritäten der Kammermusik, und so haben wir für Sie ein sehr abwechslungsreiches und spannendes Programm entwickelt in einer Besetzungsvielfalt vom Recital bis zum Septett und einem kompositorisch-stilistischen Spektrum von Purcell bis Piazzolla. Überdies möchten wir Sie mit zwei Sonderkonzerten erfreuen.

Das erste Sonderkonzert ist gewissermaßen eine Hommage an das Jubiläumsjahr 2021-Jüdisches Leben in Deutschland, das nicht nur in Köln, sondern im ganzen Land mit zahlreichen Festveranstaltungen begangen wird. Dieses Konzert wird bereichert durch Lesung und Gespräch mit der belgischen Autorin Rosine de Deijn sowie dem Pianisten des Abends, Lucas Blondeel, zu ihrem jüngst erschienenen Buch Überleben nach dem Holocaust.

Zudem gibt es eine Premiere bei uns: einen Liederabend, zu dem wir mit Matthias Hoffmann und Kathrin Zukowski zwei Solisten aus dem Ensemble der Kölner Oper eingeladen haben.

Wir kehren nun wieder zu der gewohnten Form eines Konzerts am Abend zurück mit „normaler“ Konzertlänge nebst Pause. Bitte beachten Sie, dass wir an drei Spielorten konzertieren werden und die Konzerte im Belgischen Haus immer montags um 18.15 Uhr stattfinden, jene im Sancta Clara-Keller sonntags um 18.00 Uhr und dementsprechend auch komplementär die Konzerte in Bonn jeweils sonntags oder montags um 19.30 Uhr.

Weitere Informationen zum Programm und zu den Künstlern sowie Wissenswertes rund um Ihren Konzertbesuch finden Sie hier auf unserer Homepage.

Natürlich müssen wir die aktuellen Regeln der Coronaschutzverordnung beachten. So bitten wir um Verständnis, dass nur diejenigen unsere Konzerte besuchen dürfen, die die 3Gs erfüllen (geimpft, getestet, genesen). Entsprechende Nachweise bitten wir Sie herzlich, am Abend vorzulegen. Die Masken-, Abstands- und Hygieneregelungen bleiben weiterhin am jeweiligen Veranstaltungsort bestehen.

Bei allen Veranstaltungsorten können Sie auf die Umsetzung eines sinnvollen Hygienekonzeptes vertrauen. Dies bedeutet für Sie tatsächlich: größtmögliche Sicherheit bei Ihrem Konzertbesuch!

Wir hoffen und freuen uns auf Ihre rege Unterstützung durch Ihren Konzertbesuch. Nur durch gut gebuchte Konzerte ermöglichen Sie letztlich ein Programm, das viele Schätze für Sie bereit hält. Auch durch eine Mitgliedschaft tragen Sie zu einem gesunden Fundament der KammerMusikKöln bei.

An dieser Stelle möchte ich wiederum ganz herzlich unseren Gastgebern des Sancta Clara-Kellers, Sybil und Kaspar Kraemer, Herrn Pfarrer Norbert Waschk, Historischer Gemeindesaal Bonn, sowie Herrn Prof. Marcus Trier, Veerle Waeterloos und Dr. Heribert Landskron-Reissdorf, Belgisches Haus, für ihre wertvolle Zusammenarbeit danken.
Schließlich ist es mir ein besonderes Anliegen, Ihnen, liebe Konzertfreunde, auch im Namen der Musiker und des Vorstandes dafür zu danken, dass Sie diese Zeit mit uns durchgestanden haben. Viele von Ihnen haben eine Solidarität mit uns in Gedanken, Mails und durch Spenden gezeigt, die großartig ist und somit einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der KammerMusikKöln geleistet.

Herzlichst und auf bald, wir freuen uns auf Sie!
Ihre

Monika Hermans-Krüger
Geschäftsführerin KammerMusikKöln