Wahre Kunst bleibt unvergänglich

Liebe Mitglieder und Freunde der KammerMusikKöln,

für die Wahrheit dieser Aussage Beethovens ist er selbst der beste Beweis, und so widmen wir uns gerne in dieser Saison intensiv seiner Kunst. Dies vor allem in seinem Jubiläumsjahr 2020, in dem jedes Konzert ein besonders ausgesuchtes Kammermusikwerk aus seiner Feder präsentieren wird. Herzlich willkommen also zu unserer Saison 2019/20, in der es einige Neuigkeiten zu entdecken gibt!

Wir gehen in dieser Saison zurück zu den Wurzeln unserer eigenen Existenz, und so freue ich mich ganz besonders, dass wir mit drei Konzerten wieder im frisch erstrahlenden Belgischen Haus präsent sein werden. Ganz herzlich danke ich hier Veerle Waeterloos für die mit ihr beschlossene Kooperation zwischen der KammerMusikKöln und dem Verein der Freunde des Belgischen Hauses sowie dem Direktor des Römisch-Germanischen Museums, Prof. Marcus Trier, der uns im Belgischen Haus zu Gast sein lässt. Zur Feier dieser neuen Kooperation werden wir im Oktober ein Sonderkonzert im Belgischen Haus geben. In diesem Kontext schätzen wir uns auch sehr glücklich über die wiedergewonnene Zusammenarbeit mit der Stadt Köln.

Wir werden somit in dieser Saison mit 10+1 Konzerten in Köln und mit 10 Konzerten in Bonn an je zwei Spielorten präsent sein, wobei es uns eine besondere Ehre ist, die Saison im Kammermusiksaal des Beethoven-Hauses Bonn zu eröffnen.

Dem Arts Council Korea sei ganz herzlich für die Förderung unseres zweiten Konzertes im Oktober gedankt, und im Dezember laden wir Sie zu der Veranstaltung Lesung zum Konzert ein. Hier wird der Autor Dr. Hajo Steinert Sie in das Köln um 1910 entführen und aus seinem jüngst erschienenen Roman Blumenspiel lesen.

Ein Werk Philippe Manourys, der zwischen 2016-2019 Komponist für Köln war, wird zur Aufführung gelangen, und ich danke ihm von Herzen für seine guten Wünsche an die KammerMusikKöln.

Mein weiterer ausdrücklicher Dank gilt auch dieses Jahr wieder unseren Gastgebern des Sancta Clara-Kellers, Sybil und Kaspar Kraemer, sowie Herrn Pfarrer Norbert Waschk, Historischer Gemeindesaal Bonn, für ihre freundliche und wertvolle Unterstützung.

Liebes Publikum, eine wunderbare Saison steht Ihnen bevor mit einem sehr vielseitigen Programm, das Ihnen unser exzellentes Ensemble zusammen mit ebensolchen Gästen präsentieren wird. »Von Herzen – Möge es wieder – zu Herzen gehen!« – dieses Motto, das Beethoven der Partitur seiner Missa solemnis voranstellte, möge uns Ansporn sein, und so freuen wir uns sehr auf die bevorstehenden Konzerte mit Ihnen. Bleiben Sie uns gewogen, werden Sie gerne Mitglied, so Sie es noch nicht sind, und sorgen Sie mit uns zusammen für eine weiter erstarkende KammerMusikKöln.

Herzlichst und auf bald
Ihre

Monika Hermans-Krüger
Geschäftsführerin KammerMusikKöln